Homepage



Every Thursday: New articles, straight to your inbox

Processing…
Success! You're on the list.


Wrestling with Wagner 



“I really disagree with any idea of the conductor as the boss. Like, I’m uncomfortable with that idea, because I think it brings with it a whole series of stereotypes that I’m not very comfortable with.”

Elena Schwarz

ADVERTISEMENT

Video of the week

Interview with Carlo Vistoli, 2022 Early Music Day Ambassador

On Monday 21 March 2022, the 10th Early Music Day will celebrate a heritage that spans from the Middle Ages to the XIXth century, and the vitality of its community today. The Italian countertenor Carlo Vistoli will be the ambassador of this edition. Balancing regular roles in opera productions with concert performances, he is praised for his vocal technique that mixes the Italian ideal of Bel Canto with the striking agility of the baroque counter tenor. 


Presented by

ANZEIGE

Audio der Woche

Nadja Zwiener spielt Nicola Matteis’ Passaggio Rotto, Positione divoce, Andamento Veloce e Fantasia für Violine solo (ca. 1676)

»Die sizilianische Kultur ist wie ein Mosaik, in dem jedes Fliesenstück eine der vielen Zivilisationen darstellt, die die Insel im Laufe der Jahrhunderte durchquert haben. Jede Fliese hat ihre ursprüngliche Identität und trägt gleichzeitig zu einem kollektiven Design bei, das größer ist als die Summe seiner Teile.« Alessio Pianelli


Präsentiert von

ANZEIGE

Video der Woche

KonzertPlus: Solveigs Lied – Corinna Harfouch und Griegs Peer Gynt

Unter dem Namen »KonzertPlus« konzipiert und produziert die NDR Radiophilharmonie ein neues Videoformat. Stets in Verbindung mit klassischer Musik entsteht hier eine unkonventionelle Kunstform.

Dabei werden die Kompositionen in erweiterte Kontexte gestellt, verbinden sich mit Filmbildern, Texten, Schauspiel, Interviews und mehr – eben das Plus zum Konzert.

Schauspielerin Corinna Harfouch schlüpft in dieser neuen Videoproduktion in die Rolle der Solveig. Als liebende Frau blickt sie auf den zerrütteten Charakter des vermeintlichen Helden Peer Gynt. Ihre melancholisch-sinnlichen Betrachtungen sind eingebettet in die musikalischen Sätze der Peer-Gynt-Suiten von Edvard Grieg unter Leitung von Hossein Pishkar.

Das Video ist ab dem 22. April kostenfrei abrufbar unter ndr.de/konzertplus.


Präsentiert von

We miss you, iPod


So you claim China is classical music’s future 


ADVERTISEMENT


Hop in the VAN!

(In a totally non-creepy way.) Subscribe to VAN to support independent classical music journalism.


ADVERTISEMENT


Most Read


New in VAN


From five years ago…


Last But Not Least