VAN: an independent online classical music magazine.

About VAN

VAN Magazine’s wide-ranging articles cover contemporary, classical, and early music. They often feature sound, images, and video.

VAN speaks to an international audience with a special focus on classical music in the U.S.

Read two articles per month for free, or subscribe here.

Why VAN?

We like to think of VAN as a fanzine. It’s for music lovers, music professionals and followers of the arts. It’s a classical music magazine with serious knowledge and a sense of humor. We’re interested in the bizarre and the taboo, in conflict, strong personalities and radical points of view.

Oh, and the name: it comes from van Beethoven.

VAN Team

van_team_hartmut

Hartmut Welscher

Founder, Editor-in-Chief

62--10-10_sw

Dr. Ute Welscher

Marketing & Cooperations

van_team_alex

Alex Ketzer

Art Director

Rebecca Lentjes

Staff Writer

Jake Romm

Staff Writer

van_team_ingmar

Ingmar Bornholz

Founder, Business Manager

van_team_jeff

Jeffrey Arlo Brown

Editor

Merle_Krafeld_sw

Merle Krafeld

Marketing & Cooperations (Internship)

Brin Solomon

Staff Writer

Zack Ferriday

Editor

van_team_tobias

Tobias Ruderer

Editor

zoe

Zoë Madonna

Editor

Devorah Klartag

Marketing Manager

Parker Ramsay

Staff Writer

Information for advertisers

Pressestimmen

»[…] VAN Magazine has rapidly established itself as a venue for unfettered music writing […]«

Alex Ross, Musikkritiker des New Yorker, auf seinem Blog, 07/2016

»Zur zeitgemäßen Optik passt auch der Sound, den VAN in seinen Artikeln anschlägt. Keine Betulichkeiten oder falsche Ehrfurcht vor dem Gegenstand, wie man sie häufig in Klassikmagazinen antrifft, sondern frech, manchmal rebellisch ist der Ton, zugleich kenntnisreich und anspruchsvoll.«

SWR 2, 05/2015

»Die Klassik-App VAN will unseren Umgang mit der Musik revolutionieren: Raus aus dem Elfenbeinturm und rein ins sinnlich-pralle, multimediale Vergnügen.«

Die Zeit, 03/2015

»Die erste Ausgabe, eben erschienen, ist ein digitales Gesamtkunstwerk […] 158 Seiten, die es in sich haben, ohne Anbiederung, ohne elitäres Geschwätz.«

Berner Zeitung, 06/2014

»Neue Bahnen für den Klassik-Journalismus: Das Online-Magazin ›VAN‹ vermittelt feuilletonistischen Tiefgang mit der ungekünstelten Direktheit eines Fanzines.«

Wiener Zeitung, 03/2016

»Dabei erweckt der Onlineauftritt angenehmerweise nicht den Eindruck, vom vitaleren Image anderer Musiksparten profitieren zu wollen. Bei VAN kann die Klassik gut für sich einstehen.«

Süddeutsche Zeitung, 04/2015

»Multimediales Gesamtkunstwerk […] Auf den furiosen Auftakt folgt eine Reihe von weiteren Höhepunkten. […] VAN ist weit mehr als bloß eine elektronisch publizierte Musikzeitschrift.«

Frankfurter Rundschau, 11/2014