Homepage



Every Thursday: New articles, straight to your inbox

Processing…
Success! You're on the list.


Hot Takes



“The funny thing is that they think, you’re in the production, meaning: They can paint your face green with purple dots, and you go and sing, and it will not affect your performance knowing that you look ugly. Because if you’re in the production, your face, your image, your hair don’t belong to you anymore.

Marina Poplavskaya

ANZEIGE

Audio der Woche

Nadja Zwiener spielt Nicola Matteis’ Passaggio Rotto, Positione divoce, Andamento Veloce e Fantasia für Violine solo (ca. 1676)

»Die sizilianische Kultur ist wie ein Mosaik, in dem jedes Fliesenstück eine der vielen Zivilisationen darstellt, die die Insel im Laufe der Jahrhunderte durchquert haben. Jede Fliese hat ihre ursprüngliche Identität und trägt gleichzeitig zu einem kollektiven Design bei, das größer ist als die Summe seiner Teile.« Alessio Pianelli


Präsentiert von

ANZEIGE

Video der Woche

KonzertPlus: Solveigs Lied – Corinna Harfouch und Griegs Peer Gynt

Unter dem Namen »KonzertPlus« konzipiert und produziert die NDR Radiophilharmonie ein neues Videoformat. Stets in Verbindung mit klassischer Musik entsteht hier eine unkonventionelle Kunstform.

Dabei werden die Kompositionen in erweiterte Kontexte gestellt, verbinden sich mit Filmbildern, Texten, Schauspiel, Interviews und mehr – eben das Plus zum Konzert.

Schauspielerin Corinna Harfouch schlüpft in dieser neuen Videoproduktion in die Rolle der Solveig. Als liebende Frau blickt sie auf den zerrütteten Charakter des vermeintlichen Helden Peer Gynt. Ihre melancholisch-sinnlichen Betrachtungen sind eingebettet in die musikalischen Sätze der Peer-Gynt-Suiten von Edvard Grieg unter Leitung von Hossein Pishkar.

Das Video ist ab dem 22. April kostenfrei abrufbar unter ndr.de/konzertplus.


Präsentiert von

Profiles


Yes, That’s a Job

ADVERTISEMENT


Hop in the VAN!

(In a totally non-creepy way.) Subscribe to VAN to support independent classical music journalism.


Most Read


New in VAN


Made You a Mix


Last But Not Least